HomeGassi-Service Online ShopVersicherungDienstleister
 

Tierschutz für München

Die Projekte - Überblick und Zusammenfassung

Betrieb eines Tierheimes für Tiere in Not & Tiervermittlung

Im Tierheim in der Riemer Straße werden jährlich etwau 8.000 Haus-, Nutz- und Wildtiere aufgenommen und bis zur Vermittlung artgemäß untergebracht und tierärztlich versorgt.

» Tierheim München gGmbH

» Tiervermittlung Tierheim München 


Betrieb eines Gnadenhofes  

Tiere, die aufgrund von Krankheiten,  Verhaltensauffälligkeiten oder wegen ihres Alters schlechte Vermittlungschancen haben, werden auf dem Gnadenhof Kirchasch bei Erding langfristig untergebracht und versorgt.

» Gnadenhof Kirchasch


Verfolgung von Tierquälerei

Private oder behördliche Meldungen von Verstößen gegen das Tierschutzgesetz werden an die Tierschutzinspektoren weitergeleitet, die jeden Fall prüfen und gegebenenfalls vor Ort Hilfe leisten.

» Tierschutzinspektoren


Bildung und Aufklärung über Tierschutz

Durch Informations- und Aufklärungsmaßnahmen - z.B. im Rahmen der Projekte für Kinder oder auf Kundgebungen - will der Tierschutzverein das Mitgefühl von Menschen für Tiere wecken und Kenntnisse über ihre Bedürfnisse und Haltungsansprüche vermitteln.

» Projekt "Tiere für Kinder, Kinder für Tiere"

» Aufklärungskampagnen


Betrieb einer Vermisstenstelle

Fundtiere, die ohne Besitzer aufgefunden oder abgegeben wurden, werden in der Vermissten-Kartei registriert und in Zusammenarbeit mit Haustierregistern in 80 % aller Fälle an die Besitzer rückgeführt.

» Vermisstenstelle

» Fundtiere


Politischer Tierschutz in der Kommunalpolitik

Der Tierschutz leistet nicht nur praktischen Tierschutz, sondern setzt sich auch auf tierschutzpolitischer Ebene für den Schutz und die Rechte von Tieren ein.

» Politischer Tierschutz


Hilfe für Streunerkatzen

Frei lebende Katzen im Stadtgebiet werden auf Kosten des Vereins von ehrenamtlichen Helfern regelmäßig gefüttert, gesundheitlich kontrolliert und gegebenenfalls kastriert.


Schutz und Populationskontrolle von Stadttauben

Um die oft grausame Bekämpfung von Stadttauben zu verhindern, setzt sich der Tierschutz für speziell eingerichtete Taubenschläge im Stadtgebiet ein, wo die Tiere dosiert gefüttert und ihre Vermehrungsrate kontrolliert werden kann.


Resozialisierung und Vermittlung von schwierigen Hunden

Mit dem bundesweit einzigartigen "Projekt Hoffnung - die letzte Chance für spezielle Hunde" suchet der Tierschutz ein endgültiges und sachkundiges Zuhause für Hunde, die in der normalen Vermittlung keine Chance hätten. 

» Projekt Hoffnung


Auffang- und Pflegestation für Wildtiere

Verletzte, kranke oder verwaiste kleinere heimische Wildtiere werden in der Wildtier-Station gesund gepflegt bis sie in geeignetem Umfeld ausgewildert werden können.


Rettung von Hunden aus Tötungsstationen 

Sofern es unsere Kapazitäten und finanziellen Möglichkeiten erlauben, übernimmt der Tierschutz Hunde aus Tötungsstationen vor allem aus dem südosteuropäischen Ausland und vermittelt sie an gute Plätze.


Hilfe für kranke Tiere bedürftiger Tierhalter

In geprüften Fällen lässt der Tierschutz kranke Haustiere tierärztlich behandeln, wenn ihre Halter die finanziellen Mittel nicht haben.


Kontrolle von Vermittlungsplätzen

Im Rahmen von Vor- und Nachkontrollen prüft der Verein das neue Umfeld von vermittelten Tieren. Dies dient der Sicherheit unserer Schützlinge, für die sie sich auch nach ihrer Vermittlung verantwortlich fühlen.


Hilfe für Listenhunde

Mit der Kampagne "Listenhunde brauchen eine Lobby" setzt sich der Verein in Zusammenarbeit mit Behörden und Kommunalpolitikern gegen die lebenslange Verwahrung von Hunden einzelner Rassen im Tierheim München ein.